neuste Version: Stable: 0.50a | Beta: 0.50b
 Deutsch English Français Hebrew Chinese Traditional Spanish Italian Polish Lithuanian Estonian Danish Swedish Dutch (Netherlands) Portuguese (Brazil) Czech Portuguese - Portuga Russian Catalan Turkish Finnish Romanian Greek Serbian Chinese Simplified 




Get eMule at SourceForge.net. Fast, secure and Free Open Source software downloads


Kuschel-eMule
Sicherheit HelpNAV

IP-Filter
Der IP-Filter verweigert den IP-Bereichen, die in der ipfilter.dat eingetragen sind, die Verbindung mit eMule. Mit der Schaltfläche Bearbeiten kann diese Datei im Editor aufgerufen und bearbeitet werden. Nähere Informationen hierzu finden sich im Kapitel IP-Filter der FAQ.
Über die Schaltfläche Neu Laden muss die ipfilter.dat Datei nach einer Änderung neu eingelesen werden.

o Filterstufe
Jeder Eintrag in der ipfilter.dat hat einen Zugriffslevel. Dieser Zugriffslevel beschreibt die Vertrauenswürdigkeit des Eintrags. Hohe Werte gelten als Vertrauenswürdig und werden nicht gefiltert, wogegen niedrige Werte gefiltert werden. Die Filterstufe legt die Grenze zwischen vertrauenswürdig und unsicher fest. Jeder Eintrag mit einem Zugriffslevel kleiner der Filterstufe wird geblockt. Der eingetragene Wert sollte nicht verändert werden!

o Server anhand der IP filtern
Normalerweise werden die Filterregeln nur auf andere Teilnehmer im Netzwerk angewandt. Mit dieser Option können zusätzlich auch die Server mit diesen Regeln gefiltert werden.

o Aktualisiere von URL
Diverse Seiten bieten IP Filter an. Hier kann ein Link zu einer solchen Filter-Datei angegeben und automatisch in eMules ipfilter.dat heruntergeladen werden.


Freigaben sichtbar für
Mit dieser Funktion legt Ihr fest, ob oder inwieweit andere Clients Eure Liste von freigegebenen Dateien einsehen dürfen. Ihr könnt wählen zwischen Alle, Niemanden oder nur Freunde (siehe Freundefunktion). Die Veröffentlichung von freigegebenen Dateien im Netzwerk wird davon nicht beeinflusst.


Protokol Obfuskation (Verschleierung)
Hier könnt ihr eMule anweisen, Verbindungen zu anderen Benutzern und Servern zu "verschleiern" und damit möglicheBehinderungen des eMule-Protokolls von Seiten des Providers umgehen. Mehr Informationen dazu findet ihr hier (auf english).


Verschiedene Optionen
o nutze sichere Identifikation
Mehr Informationen über die verschlüsselte Benutzeridentifikation sind im Kapitel Sichere Benutzer Identifikation zu finden.

o Run eMule as unpriviledged User (eMule unter einem sicheren Benutzer ausführen)
Diese Option ist nur in der Windows NT Reihe (2k, XP, 2003) verfügbar und erlaubt eine höhere Systemsicherheit durch Zuweisen spezifischer Nutzerrechte.
Normalerweise meldet sich ein Benutzer bei diesen Betriebsystem als Administrator an. Dieses Benutzerkonto erlaubt den vollständigen Systemzugriff des Benutzer und jeder Software, die unter diesem Benutzer ausgeführt wird. Wird schädlicher Programmcode unter Administratorrechten ausgeführt hat dieser also auch vollständigen Systemzugriff.
Wird die Option eMule unter einem sicheren Benutzer auszuführen aktiviert, legt eMule einen neues Benutzerkonto namens emule_secure an und erteilt diesem Benutzer die notwendigen Schreibzugriffsrechte auf die von eMule benötigten Ordner (Installationsverzeichnis und die Ordner für temporäre bzw. fertiggestellte Dateien). Dieser Benutzer hat ansonsten keine Rechte und damit auch keinen Zugriff auf das Windows System. eMule startet sich von nun an unter diesem emule_secure Benutzer, was es schädlichem Code, der in eMule von aussen eingeschleust wird, unmöglich macht, auf das System zuzugreifen und Schaden anzurichten. Dies ist eine präventive Funktion die das Betriebssystem und die Daten schützt, sollte eine Schwachstelle im Programmcode gefunden werden.

Anmerkungen:
o eMule stellt sicher, dass es alle benötigten Berechtigungen besitzt. Um die Sicherheit weiter zu erhöhen, kann dem emule_secure Benutzer vollständig der Zugriff auf andere Ordner oder Festplatten verwehrt werden. Diese Funktion bietet Windows nur bei NTFS Laufwerken nicht bei FAT.
o Der eigene Benutzer für eMule erlaubt auch alle weiteren modernen Zugriffs und Benutzerregeln wie Festplattenkontingente o.ä. zu benutzen.
o Die Option bietet keine Anonymität im Netzwerk sondern macht das Betriebssystem und Daten sicherer gegen Angriffe von aussen.

o Aktiviere Spamfilter für Suchergebnisse
Wenn der Spamfilter aktiviert ist,markiert er Dateienin Suchergebnisse von denen angenommen wird dass es sich um Spam handelt grau und verschiebt sie an das Ende der Ergebnisliste. Die Trefferquote wird wesentlich davon bestimmt, ob ihr selber Ergebnisse die ihr als Spam anseht mit der "Als Spam Markieren"-Funktionaus demKontextmenü der Ergebnisliste kennzeichnet, da eMule so lernen kann Spam zu erkennen.


Last Update: 21.10.2007 21:33
FAQ
Allgemeines
Die Oberfläche
Einstellungen
 
  Allgemein
Anzeige
Verbindung
Proxy
Server
Verzeichnisse
Dateien
Benachrichtigungen
Statistikanzeige
IRC
Zeitplaner
Webinterface
Sicherheit
erweiterte Einstellungen
Preferences.ini
Ports, Firewalls & Router
Server
Features
Problembeseitigung
  Schnelleinstieg
Netzwerkinformation
Tools