neuste Version: Stable: 0.50a | Beta: 0.50b
 Deutsch English Français Hebrew Chinese Traditional Spanish Italian Polish Lithuanian Estonian Danish Swedish Dutch (Netherlands) Portuguese (Brazil) Czech Portuguese - Portuga Russian Catalan Turkish Finnish Romanian Greek Serbian Chinese Simplified 




Get eMule at SourceForge.net. Fast, secure and Free Open Source software downloads


Kuschel-eMule
Serverliste aktualisieren HelpNAV

eMule nutzt wie auch eDonkey die sogenannten Server, um Zugang zum eDonkey-Netzwerk zu bekommen. Man kann sie als Vermittlungsstellen bezeichnen, die Euren eigenen Client am Netz teilhaben lassen und Eure freigegebenen Dateien für andere zur Verfügung stellen.

Im Grunde genommen sind Server also nichts anderes als eine Art Index für alle Dateien, die die zu ihnen verbundenen Nutzer tauschen. Die Suche nach Dateien oder ihren Quellen wird ebenfalls von den Servern erledigt. Es befinden sich keine Dateien auf den Servern!

Ein Serverlisten-Update wird eigentlich nur für den ersten Zugang zum eDonkey-Netzwerk benötigt. Sobald eMule mit einem Server verbunden ist, bietet es eigene, intelligente Funktionen, um die Server zu entlasten - z.B. den Quellenaustausch mit anderen Clients oder das automatische Aktualisieren der vorhanden oder neu hinzugekommen Server.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Serverliste auf dem neuesten Stand zu halten:

Hilfreiche Einstellungen unter "Einstellungen | Server"

o Lösche tote Server nach X Versuchen
eMule löscht tote, nicht erreichbare Server automatisch. Wann ein Server für eMule als nicht mehr erreichbar gilt, könnt Ihr  durch eine beliebige Zahl X einstellen. Setzt Ihr eine 3 ein, wird eMule diesen Server nach 4 erfolglosen Verbindungsversuch löschen.

o Filtere ungültige IPs
Als ungültige IPs werden in diesem Zusammenhang IPs wie der localhost 127.x.x.x oder der Heim-IP-Bereich 192.168.x.x betrachtet, da unter diesen IPs kein funktionierender Server laufen kann. Diese werden dann automatisch gelöscht.

o Serverliste beim Programmstart aktualisieren
In dem Verzeichnis, in das Ihr eMule entpackt oder installiert habt, findet Ihr eine Datei mit dem Namen adresses.dat. Dort könnt Ihr einen gültigen Link zu einer server.met (Serverliste) eintragen, die dann bei aktivierter Option bei jedem Neustart von eMule automatisch heruntergeladen und benutzt wird.
Um die adresses.dat zu bearbeiten, öffnet Ihr sie einfach mit einem einfachen Texteditor wie zum Beispiel dem Editor (Notepad) von Windows und tragt den Link dort ein. Es können mehrere Addressen eingetragen werden, abgefragt wird allerdings nur solange bis eine gültige Liste erhalten wurde.

o Empfange aktuelle Serverliste vom verbundenen Server
eDonkey-Server kennen/verständigen sich bis zu einem gewissen Grad untereinander. Sobald diese Option aktiviert ist, erhält eMule bei erfolgreicher Verbindung zu einem Server eine Liste mit allen funktionierenden Servern, die diesem bekannt sind.

o Empfange aktuelle Serverliste von verbundenen Nutzern
Nehmen zwei eMule Clients Verbindung auf, werden ihre Serverlisten verglichen und jeweils aktualisiert.

Anmerkung:
Die letzten beiden Punkte halten Eure Serverliste ständig aktuell - ein manuelles Einfügen einer server.met ist nicht mehr erforderlich.

server.met von URL laden

Hier tragt Ihr einen gültigen Link zu einer server.met ein und klickt auf "Aktualisieren". Im Logfensterkönnt Ihr sehen, wie viele Server hinzugefügt wurden.

Neuer Server (einzeln)

Um einen einzelnen Server zu Eurer Liste hinzuzufügen tragt Ihr hier die IP, den Port und einen Namen für den Server ein und klickt auf "Hinzufügen". Erscheint im Logfenster die Meldung "Server wurde nicht hinzugefügt", so befindet sich dieser Server (evtl. unter einem anderen Namen) bereits in Eurer Liste.

Server via IRC hinzufügen
Die offiziellen eMule-Channels stellen ein !serverlist - Kommando zur Verfügung, mit dem Euch mit einer privaten Nachricht eine aktuelle Liste mit Links zu server.mets geschickt wird. Wenn Ihr die in eMule eingebaute IRC-Chatfunktion nutzt, so braucht Ihr nur noch auf einen der Links zu klicken und die Serverliste wird direkt von eMule übernommen.

Server mit Hilfe von Weblinks hinzufügen
Das eDonkey-Netzwerk stellt spezielle Links nach dem Schema ed2k://|server|IP|port|/ zur Verfügung, um einzelne Server zu eMule hinzuzufügen. Ein Beispiel seht Ihr hier: TheDonkeyNetwork



Last Update: 01.05.2004 22:21
FAQ
Allgemeines
Die Oberfläche
Einstellungen
Ports, Firewalls & Router
Server
 
  Serverliste aktualisieren
Addressen für Serverlisten
Dynamische DNS Auflösung
Features
Problembeseitigung
  Schnelleinstieg
Netzwerkinformation
Tools