neuste Version: Stable: 0.50a | Beta: 0.50b
 Deutsch English Français Hebrew Chinese Traditional Spanish Italian Polish Lithuanian Estonian Danish Swedish Dutch (Netherlands) Portuguese (Brazil) Czech Portuguese - Portuga Russian Catalan Turkish Finnish Romanian Greek Serbian Chinese Simplified 




Get eMule at SourceForge.net. Fast, secure and Free Open Source software downloads


Kuschel-eMule
Schnelleinstieg HelpNAV

Download und Installation

Du kannst eMule in unserem Download Bereich herunterladen. Wenn du eMule zum ersten Mal benutzt solltest du den Installer verwenden da er die einfachste Möglichkeit darstellt eMule korrekt zu installieren und einzustellen. Starte den Installer und folge den Anweisungen. Wenn du unsicher bist was du irgendwo auswählen sollst dann behalte einfach die Standardeinstellung bei; diese wird in den allermeisten Fällen einwandfrei funktionieren.

Anmerkung:
Wenn ihr Windows 98 benutzt, kann es passieren, dass ihr folgende Fehlermeldung bekommt: "oleacc.dll not found". Diese .dll ist Bestandteil des MS System Updates for Win98.

Erst-Start-Assistent

Wenn du eMule nach der Installation startest erscheint der "Erst-Start-Assistent" der dir dabei hilft eMule einzustellen. Die meisten Einstellungen werden erklärt und im Allgemeinen sind die Standardeinstellungen vollkommen in Ordnung - wenn du also etwas nicht verstehst dann lasse es wie es ist. Ein oder zwei Punkte verdienen jedoch mehr Beachtung:

  • Benutzername:
    Diese Einstellung hat überhaupt keinen Einfluss darauf ob dein eMule funktioniert aber es wäre dennoch nett wenn du etwas anderes als den Standard auswählen würdest. Es ist einfach ein besseres Gefühl mit Benutzern Dateien auszutauschen oder zu chatten die einen eindeutigen Namen haben statt immer nur denselben Namen zu sehen :o)
  • Ports und Verbindung:
    Diese Seite ist ziemlich wichtig. Du musst die zufällig ausgewählten Ports nicht ändern aber wenn du einen Router oder eine Firewall verwendest dann solltest du den Button "Benutze UPnP zur Portweiterleitung" verwenden. Klicke danach auf den Button "Ports testen" - egal ob du einen Router verwendest oder nicht. Wenn der Test fehlschläft dann musst du deine Ports manuell einstellen, klicke hier für weitere Details. eMule arbeitet auch ohne korrekte Porteinstellungen aber du kannst dann nicht von allen Quellen herunterladen und deine Downloads werden dadurch langsamer.
  • Server (Netzwerk):
    Generell ist es nicht verkehrt zu beiden Netzwerken zu verbinden (eD2K und KAD)), deswegen ist das auch die Standardeinstellung. Es gibt jedoch Router die nicht in der Lage sind die hohe Anzahl an UDP Paketen zu verarbeiten die KAD sendet und empfängt. In solch einem Fall solltest Du KAD deaktivieren.

Verbindungsassistent

Nach dem Erst-Start-Assistenten erscheint der Verbindungsassistent über den Du alle wichtigen Einstellung vornehmen kannst.

  • Betriebssystem
    Zu empfehlen ist ein aktuelles Betriebssystem wie Windows 2000, WindowsXP oder Windows Vista. Diese sind wesentlich besser auf die Arbeit in Netzwerken oder dem Internet ausgelegt, im allgemeinen sicherer und ermöglichen eine deutlich größere Anzahl an gleichzeitigen Verbindungen als Windows 98 oder ME.
  • Gleichzeitige Downloads
    Diese Einstellung wirkt sich auf die maximal erlaubte Anzahl gefundener Quellen aller Downloads aus. Hier tragt ihr ein, wieviele Dateien ihr später in etwa gleichzeitig herunterladen wollt.
    WICHTIG: Diese Einstellung begrenzt NICHT die Anzahl an Quellen die eMule finden kann sondern stellt nur einige Einstellungen um damit eMule die gewünschte Anzahl Quellen verarbeiten kann.
  • Anmerkung:
    Ladet nicht zu viele Dateien auf einmal herunter! Im Statistikbereich sollte die Anzahl gefundener Quellen ca. 3.000 nicht überschreiten. Durch zu viele gefundene Quellen ist eMule nur noch damit beschäftigt, diese Quellen zu überprüfen und nach weiteren Quellen zu fragen. Dadurch könnt Ihr euch leicht die Leitung für Downloads verstopfen. Wenn ihr im Transferfenster einen Download aufklappt und ihr seht neben den einzelnen Quellen nur noch (zu viele Verbindungen), dann habt Ihr mehr Quellen gefunden als eure Verbindung in der Lage ist zu verarbeiten. In diesem Fall solltet ihr Eure max. Quellen je Datei (Hard Limit) heruntersetzen.

Verbinden

Wenn du den Assistenten beendet hast dann kannst du dich verbinden indem du den Connect-Button in der Ecke oben links anklickst.. eMule wird jetzt versuchen sich zu den ausgewählten Netzwerken zu verbinden und Du kannst den Fortschritt in der Statusleiste (jeder Pfeil auf dem Welt-Icon steht für ein Netzwerk und sollte grün werden - oder wenigstens gelb) und im Status-Reiter im Server-Fenster überprüfen

Das bedeutet du bist zu beiden Netzwerken mit einer HighID (offen) verbunden. Perfekt!
Das bedeutet du bist zu beiden Netzwerken mit einer LowID (firewalled) verbunden. OK, aber du solltest deine Porteinstellungen überprüfen.

Wenn eMule sich nicht zu einem Netzwerk verbinden kann dann kann das an einer veralteten Server- oder Kontaktliste liegen: Der Installer liefert beide Listen aber es ist möglich dass zuviel Zeit zwischen dem Release und deiner Installation vergangen ist und die Listen veraltet sind (wir versuchen das zu vermeiden indem wir sie immer wieder erneuern aber es kann trotzdem passieren). In diesem Fall musst du sie ersetzen - aber keine Sorge, das ist nicht schwierig: du kannst hier nachlesen wo du eine neue Serverliste erhältst und hier findest du eine Anleitung zur Aktualisierung der Serverliste.
Dasselbe gilt im Prinzip auch für die nodes.dat Datei die für das KAD Netzwerk benötigt wird. Wenn du jedoch zu einem Server verbunden bist und einen Download startest dann kann eMule sich selbst die Kontaktinformationen für KAD von anderen Benutzern holen, so dass du die nodes.dat in diesem Fall nicht zu aktualisieren brauchst.

Fertig!

Bist Du zu mindestens einem Netzwerk verbunden? Ausgezeichnet! Alles was du jetzt noch tun musst ist in das Such-Fenster zu wechseln, Schlüsselwörter nach denen du suchst einzugeben und Downloads zu starten. Natürlich kannst du auch einfach einen eD2K-Link von einer Webseite (z.B. der Content DB anklicken.

Es gibt noch viele weitere Einstellungen die du verändern kannst (aber nicht musst!) um dafür zu sorgen dass sich eMule so verhält wie du es möchtest. Klicke einfach auf "Optionen" und hier findest du Beschreibungen zu den einzelnen Einstellungen.

Andere interessante Themen

Für neue Benutzer gibt es mehrere Themen die Dir bei Deinen ersten Schritten helfen können und Dir die Grundlagen von eMule erklären:

  • Farben des Fortschrittsbalkens
  • eMules Symbole erklärt
  • Suche nach Dateien
  • Ihr werdet fürs Tauschen belohnt (Bewertung & Punkte)!
  • Einstellung & Geschwindigkeit
  • Wenn ihr relativ gute Downloadraten erzielen wollt, so achtet darauf, gut verbreitete Dateien mit möglichst vielen Quellen herunterzuladen. Eine Datei mit weniger als 100 Quellen kann man schon als selten bezeichnen, also habt einfach etwas Geduld, wenn es mal nicht ganz so schnell vorwärts geht. Und nicht zuletzt könnt ihr in der Regel auch nur soviel vom Netz zurückerwarten, wie ihr selbst hineingebt.
  • Das eDonkey-Netzwerk eignet sich am besten, um große Dateien zu tauschen. Kleinere Dateien, wie z.B. einzelne mp3s, belasten nur unnötig die Server und somit das Netzwerk. Also tauscht bitte möglichst große Dateien (z.B. mehrere .mp3s als Zip-Archiv)!
  • Erwartet keine extrem hohen Geschwindigkeiten unmittelbar nach dem Start von eMule - es braucht seine Zeit, um genügend Quellen zu finden und sich in den Wartelisten nach vorne zu arbeiten. Je länger eMule läuft, desto besser werden in der Regel auch die Downloadraten.

Viel Spass mit eMule!

2008-12-11 by WiZaRd

Last Update: 11.12.2008 21:45
FAQ
Allgemeines
Die Oberfläche
Einstellungen
Ports, Firewalls & Router
Server
Features
Problembeseitigung
  Schnelleinstieg
Netzwerkinformation
Tools